Produkte

News

Abonnieren Sie unseren Newsletter unter
info at thermopor-glas.de

Mario Becker zum Geschäftsführer berufen

01. Januar 2021

Zum 01.01.2021 wurde der langjährige Prokurist und Leiter des operativen Geschäftes Mario Becker, von dem Firmeninhaber Tom Porschen, zum Geschäftsführer der Thermopor Glas GmbH berufen.
 
Mario Becker ist seit über 35 Jahren in leitenden Positionen für das Familienunternehmen tätig und hat die Entwicklung der Thermopor Glas GmbH in dieser Zeit maßgeblich mitgestaltet.

 „Ich freue mich sehr, dass Mario Becker mit mir zusammen diese verantwortungsvolle Position auf operativer und strategischer Ebene ausübt und das Unternehmen gemeinsam mit unserer Belegschaft weiter in eine erfolgreiche Zukunft führt.“ (Tom Porschen, geschäftsführender Gesellschafter)

Die Thermopor Glas GmbH sieht sich als ein Unternehmen der Flachglas veredelnden Glasindustrie und als Hersteller und Zulieferer von SANCO Markenprodukten für Weiterverarbeiter und Wiederverkäufer der Baubranche.
 
Ziel ist es, ein leistungsstarker und zuverlässiger Glaslieferant für die Kunden aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden zu sein.

Lukas Fackeldey ist II.Bundessieger im Wettbewerb "Gute Form"

11. November 2020

Wir gratulieren unserem Auszubildenem Lukas Fackedey zum II. Platz auf Bundesebene, im Wettbewerb "Gute Form".

Wir sind sehr stolz auf seine Leistung!

Informationen zu Covid-19

02. November 2020

Wir möchten unsere Kunden, Besucher und Lieferanten sowie unsere Mitarbeiter vor möglichen Infektionen mit dem Corona-Virus schützen und bitten Sie um dringende Einhaltung folgender Anweisungen:

  • Kunden und Besucher bitten wir um eine vorherige, telefonische Terminvereinbarung.
  • Auf dem gesamten Betriebsgelände gilt die Maskenpflicht.
  • Beim Betreten der Räumlichkeiten müssen Sie unseren Besucherbogen ausfüllen. Dieser dient nur dem Zweck der Nachverfolgung möglicher Infektionsketten und wird nach Ablauf der benötigten Aufbewahrung vernichtet.
  • Bei Lieferungen und Abholungen warten Sie bitte einzeln im Wartebereich. Ein Mitarbeiter wird sich um Sie kümmern.

Lukas Fackedey ist 1. Kammersieger

24. August 2020

Lukas Fackeldey ist  II. Landessieger NRW und geht jetzt weiter zum Wettbewerb "Gute Form" auf Bundesebene. Wir drücken unserem Mitarbeiter und ehemaligem Azubi die Daumen!

 

Auszug aus der Dürener Zeitung vom 12. September 2020:

Mit dem Material eins werden

Lukas Fackeldey (23) hat eine Ausbildung zum Glaser absolviert – als Kammerbester im Kreis Düren. Sein Gesellenstück ist eine Lampe, die sich mit dem Weltall beschäftigt.

„Glas ist einfach mein Ding“, sagt der Dürener. „Es ist unheimlich ästhetisch und dazu auch noch sehr hygienisch. Das gefällt mir sehr.“ Kein Wunder also, dass Fackeldey nach der Schule eine Ausbildung als Glaser durchlaufen hat. Gerade hat er seine Gesellenprüfung abgelegt – als bester seines Jahrgangs im Kammerbezirk Düren-Jülich.

Lukas Fackeldey hat nach der Schule bei der Firma Thermopor Glas in Girbelsrath angefangen zu jobben. „Ich habe zuerst im Versand gearbeitet. Irgendwann brauchte mein späterer Meister Hilfe und so bin ich in die Glaserei gekommen und habe gemerkt, dass das absolut richtig für mich ist“. … Fackeldeys Gesellenstück ist ein „Lampenmosaik-Objekt“. „Ich habe sicher davon profitiert, dass wir bei uns im Unternehmen so ein breites Spektrum haben. Wir machen Bleiverglasungen, haben aber beispielsweise auch die Möglichkeit Glas sandzustrahlen. Das hatten viele meiner Ausbildungskollegen in der Berufsschule nicht.“ … Lukas Fackeldey hat seine Gesellenprüfung mit der Note 1,7 bestanden. … Mit seiner Lampe nimmt Fackeldey auch noch auf Landes- und Bundesebene an Kammerwettbewerben teil. „Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Arbeiten da aber ausschließlich aufgrund Ihrer Noten bewertet. Ich bin schon sehr auf das Ergebnis gespannt.“

Messe verschoben

01. März 2020

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie und ihren Auswirkungen auf die Weltwirtschaft hat die NürnbergMesse in Abstimmung mit dem Referat für Umwelt und Gesundheit der Stadt Nürnberg entschieden, die FENSTERBAU FRONTALE im Verbund mit der HOLZ-HANDWERK 2020 nicht durchzuführen. Die unsichere Lage führt auch in der holzverarbeitenden Industrie sowie im Fenster-, Tür- und Fassadenbau zu einer sinkenden Investitionsbereitschaft, verbunden mit Umsatzrückgängen und Produktionsstopps. Gleichzeitig erschweren für die Messeteilnehmer vielerorts eine eingeschränkte Geschäftstätigkeit durch behördliche Anordnungen sowie internationale Reiserestriktionen die Planung und Vorbereitung ihrer Beteiligung.

„Wir bedanken uns ausdrücklich für die zahlreichen vertrauensvollen und konstruktiven Gespräche mit Branchenvertretern in den letzten Tagen, die uns bei der Entscheidungsfindung unterstützt haben. Unser Ziel, mit der FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK für Aussteller und Besucher ein besonderes Erlebnis zu schaffen und den vielfältigen Auf- und Ausbau von Geschäftsbeziehungen zu ermöglichen, lässt sich unter dem Einfluss der Corona-Krise leider nicht realisieren“, erklärt Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung der NürnbergMesse. Zur FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK 2020 waren ursprünglich über 1.300 Aussteller aus 42 Ländern und mehr als 110.000 Besucher aus weit über 100 Ländern erwartet worden.

Aufgrund der gestiegenen Verbreitung des Corona-Virus hatte die NürnbergMesse die FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK zunächst vom März in den Juni 2020 verschoben. „Natürlich sind wir traurig, dass die FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK nicht stattfinden können", ergänzt Elke Harreiß, Leiterin FENSTERBAU FRONTALE. „Für unsere Aussteller und Besucher hätten wir die Messen gerne noch in 2020 zu einem alternativen Termin durchgeführt. Die dynamischen Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie erfordern letztlich aber den Entschluss zur Absage, die in enger Abstimmung mit dem Referat für Umwelt und Gesundheit der Stadt Nürnberg erfolgt.“

„Der Bedarf an Information und Austausch wird nach dieser Krise größer sein denn je", so Stefan Dittrich, Leiter HOLZ-HANDWERK. „Die FENSTERBAU FRONTALE und HOLZ-HANDWERK bieten den Branchen als Leitmessen auch in Zukunft Orientierung und bleiben Plattformen für den Geschäftserfolg. Deshalb richten wir jetzt den Blick nach vorne und stellen die Weichen für 2022. Wir sind überzeugt, dass den persönlichen Kontakt auch in der Geschäftswelt nichts ersetzen kann."

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der Fensterbau Frontale

Öffnungszeiten über Karneval

01. Februar 2020
Unser Unternehmen hat dieses Jahr am Rosenmontag und Veilchendienstag geschlossen. Ab dem 26.02.2020 steht Ihnen unser Team wieder zur Verfügung.

Frohe Weihnachten

01. Dezember 2020
Liebe Geschäftspartner, wir bedanken uns herzlichst bei Ihnen und Ihrem Team für die vertrauensvollle und erfolgreiche Zusammenarbeit in diesem Jahr.